Checkliste für die Hausapotheke

Die kleine Apotheke zu Hause ist oft ein Retter in großer Not. Deshalb haben in Deutschland ca. 80% der Haushalte eine Hausapotheke. Aber eine Hausapotheke ist immer nur so gut, wie sie bestückt ist. Von daher sollte der Besitzer sich Gedanken machen, wie er seine Hausapotheke optimieren kann.

Die Praxis hat gezeigt, dass die optimale Hausapotheke in einem 10-Punkte Programm charakterisiert werden kann:

1. Fieberbehandlung:
Ein Fieberthermometer, wie das digitale Irt 4520, ist ein absolutes Muss, ebenso fiebersenkende Medikamente für Erwachsene und Kinder, wie z.B. Ibu Ratiopharm 4% Fiebersaft für Kinder und Paracetamol Ratiopharm.

2. Erkältungsmittel:
Nasensprays, wie Nasic Nasenspray oder Nasenspray Ratiopharm; Hustensaft, wie Ambroxol Hustensaft zur Schleimlösung und Hustenstiller Ratiopharm Dextromethorphan Kapseln; Halsschmerzmedikation, wie Dobendan Cool Lutschtabletten; Erkältungsöle, wie Erkältungsöl Waermend; Arctuvan Beerentraubenblätter Tee oder Tabletten gegen Blasenentzündung.

3. Vitamintabletten und/oder –säfte:
Doppelherz Folsäure und Vitamin B Komplex oder Eunova Multi Vitalstoffe.

4. Kopf-, Zahn und Gelenkschmerzmittel, wie Diclofenac Schmerztabletten, Aspirin und Dolormin Tabletten.

5. (Herbale) Mittel zur Beruhigung, wie Baldriantinktur Hetterich oder Baldiparan.

6. Magen-Darm-Medikation, wie Imodium Akut gegen Durchfall, Reisetabletten Stada gegen Reisekrankheit und Erbrechen, Nausem Tens gegen Übelkeit, Antra gegen Sodbrennen.

7. Verbandsmaterial, welches Schere, Desinfektionsmittel und Pflaster oder Sprühpflaster beinhaltet.

8. Gele oder Sprays gegen Verbrennungen und Insektenstiche, wie Bepanthen Wundsalbe, Autan Spray oder Tyrosur Gel.

9. Salben, Sprays oder Öle gegen Sportverletzungen, wie Sportslife Massageöl, Sportslife Eisspray oder Traumaplant Creme, bzw. Voltaren Schmerzgel. Es ist ebenfalls empfehlenswert, an eine Futuro Sport Kniebandage zu denken.

10. Bereits verschriebene Medikamente gegen Erkrankungen
Von besonderer Wichtigkeit ist die Bestückung der Hausapotheke mit den Medikamenten, die der Arzt im Falle einer Erkrankung verschrieben hat, wie z.B. Antihypertensiva, Cholesterinsenker, Diabetes Präparate usw.

Es ist ebenfalls unumgänglich, vor der Einnahme der Medikamente, auch der nichtverschreibungspflichtigen, den sogenannten „Waschzettel“ genau zu studieren, um sicherzustellen, dass das Medikament gegen die Erkrankung wirksam ist. Bei Gegenanzeigen (Kontraindikationen) sollte auf eine Einnahme verzichtet werden, damit keine unerwünschten Wirkungen auftreten. Aus dem selben Grunde sollten auch die Dosierungsanleitung und die Empfehlung zur Behandlungsdauer genau befolgt werden.

Bei Nebenwirkungen, Anhalten der Beschwerden oder Verschlechterung des Krankheitsbildes sollte sofort der Arzt aufgesucht werden. Dieser muss unbedingt von der Einnahme der Medikamente aus der Hausapotheke informiert werden, um Interaktionen mit den von ihm verschriebenen Medikamenten zu vermeiden.

Die Lagerung der Medikamente sollte in einem kühlen und trockenen Raum erfolgen. Hierfür eignet sich das Schlafzimmer eher als das feuchtwarme Badezimmer. Auf keinen Fall abgelaufene Medikamente einnehmen, sondern bei der nächsten Apotheke (nicht per Hausmüll) entsorgen.

1 Comment on Checkliste für die Hausapotheke

  1. Das ist eine gute Checkliste!
    Verständlich und ausführlich…. vielen Dank.

Leave a comment

Your email address will not be published.

*